26.000 TAGE GEGEN DAS VERGESSEN

26.000 TAGE GEGEN DAS VERGESSEN

Unsere Dorfkirche St.Vincentius wird durch Artilleriebeschuss am 15., 17., 19. und 20. März weitgehend zerstört. Am 20.03.1945 fällt der Turm.
Orgel, sämtliche wertvollen Fenster, ein Chorstuhl und ein Beichtstuhl sowie der Kreuzweg werden zertrümmert.
„Gleich am folgenden Morgen Punkt 9 Uhr setzte die entsetzliche vierte Beschießung unseres Kirchturmes ein, den man nun von Vynen her mit 67 Schuß von 28,5 Kaliber zerstörte. Ein grauenhaftes Bild: Der herrliche kupfergedeckte Turm, der jahrhundertelang als machtvolles Sursum corda in seiner majestätischen Höhe von 62 m ein Wahrzeichen des Glaubens, eine Zierde der niederrheinischen Heimat und der Stolz und die Freude aller Pfarrangehörigen gewesen war, liegt nun in Trümmern und mit ihm das Gotteshaus, das in seinem Kernbau, der romanischen Basilika, bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht.“
(Auszug aus „Der Kampf um Mehr – März 1945“, Chronik der Pfarrgemeinde von Pfarrer Esser)

Nach dem Krieg baute die Mehrer Dorfbevölkerung die Kirche zwischen 1945 und 1954 wieder auf.

Der BSV Mehr hält die Erinnerung wach. Heute und jährlich bei der Gefallenenehrung auf unserem Schützenfest.

Der Vorstand

Mehr_1945 Mehr_1945-01 Mehr_1945-02 Mehr_1945-03 Mehr_1945A Mehr_1951-1954Mehr_1900

Die Kommentare sind geschloßen.